Konverter Osterath
Die Energieversorgung der Bundesrepublik Deutschland  durch regenerative Energien ist eine große Herausforderung für unsere Gesellschaft. 

Im Rahmen des bundesweiten Netzausbaus müssen auch die Stromtrassen erweitert und teilweise neu errichtet werden. Die Firma Amprion plant im Rahmen des Netzausbaus einen Doppelkonverter in Osterath, der Wechselstrom in Gleichstrom umwandelt.

Die Ausmaße dieser Anlage sind enorm. 100.000 qm soll die Grundfläche der Anlage bedecken - und das in unmittelbarer Nähe zur Osterather Wohnbebauung.

Die CDU in der Stadt Meerbusch ist gegen den Bau dieses Doppelkonverters.

Zum einen führt die Firma Amprion ein nicht transparentes Verfahren. Ein Schreiben der Stadt Meerbusch zum geplanten Bau blieb Monate lang unbeantwortet, im Netzausbauplan sind die geplanten Ausmaße und die Funkion des Doppelkonverters nicht erwähnt. Das ist aus unserer Sicht kein transparentes Verfahren.

Entscheidend ist allerdings, dass bezüglich der Standortentscheidung der Firma Amprion erhebliche Zweifel bestehen. Eine Alternativlosigkeit zur unmittelbaren Nähe zur Wohnbebauung besteht nicht - so sieht es auch die Bundesnetzagentur. Es ist nur aus finanziellen Gründen aus Sicht der Firma Amprion ersichtlich, dass der Doppelkonverter an die bereits bestehende Anlage gebaut werden soll. Angesichts der Belastungen für die Bevölkerung und die Umwelt (Lärm- und Geruchsimmissionen) muss zwingend ein Standort gefunden werden, der in Industriegebieten oder in unmittelbarer Nähe der Kohlekraftwerke liegt.





Dokumente zum Download:

Resolution der CDU zum Thema "Doppelkonverter in Osterath"

Anfrage unsere CDU-Landtagsabgeordneten Lutz Lienenkämper an die Landesregierung NRW

Brief unseres CDU-Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling an die Firma Amprion

Brief unseres CDU-Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling an Bundesumweltminister Peter Altmaier

Brief unseren CDU-Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling an den Präsidenten der Bundesnetzagentur

Brief des Partei- und Fraktionsvorsitzenden Werner Damblon an Volker Kauder